Image

Überall wo Holzmaste eingesetzt werden, ist ein hoher Sicherheitsstandart erforderlich. Daher müssen Holzmaste immer wieder einer Standsicherheitsprüfung unterzogen werden. Die Schäden sind oftmals mit bloßem Auge nicht zu erkennen, da sie im Inneren verborgen sind.

Der Schwachpunkt liegt im Erdübergangsbereich und darunter. Das Auffinden ist oftmals nur mit aufwendigen Ausgrabungen zu ermöglichen. Abhilfe schafft das von uns angewandte Prüfsystem, welches innerhalb weniger Minuten ein aussagekräftiges Ergebnis liefert.

Die Prüfung:

Der HOMAtest basiert auf dem Prinzip der Bohrwiderstandsmessung. Dabei wird eine Bohrnadel mit gleichmäßigem Vorschub in das Holz gedrückt. Während des Bohrvorgangs wird die dafür erforderliche Energie in Abhängigkeit zur Eindringtiefe der Nadel gemessen. So lassen sich überall und ohne großen Aufwand Strukturen,

innere Defekte oder Restwandstärken von Bäumen und Hölzern feststellen. Die ermittelten Daten können je nach Gerätevariante elektronisch erfasst und mittels Software auf den PC übertragen, ausgewertet und weiterverarbeitet werden. Das ist Millimeterarbeit mit aussagekräftigen Ergebnissen.

Das Ergebnis

Die ermittelten Daten werden elektronisch erfasst und mittels Software auf den PC übertragen, ausgewertet und weiterverarbeitet.


Einsatzbereiche:

  • Holzmastenkontrolle
  • Spielgerätekontrolle
  • Brücken- und Pfahlbauten

Sie haben noch Fragen, Anregungen oder benötigen eine Beratung?

Unsere Ansprechpartner stehen Ihnen gerne zur Verfügung.
Nutzen Sie unser Kontaktformular